Bierbrau-Rezepte

Inhaltsverzeichnis

lorem ipsum hier muss noch ein einleitung hin…

Bierbrau Rezepte - Das Pilsner

Eines der bekanntestes Bierbrau Rezepte ist das für ein Helles. Für das Bier mit einem sehr dominierenden Hopfengeschmack und gelbfarbigem Bier braucht man (Stammwürzegehalt ca.12% / Reifezeit ca. 6 Wochen):

  • Ca. 5kg Pilsner Malz
  • Ca.50g Hopfenpellets, Rohhopfen ca. 55g (ca. 8% Alphasäuregehalt)
  • Hauptguss: 18 Liter Wasser
  • Nachguss:  16 Liter Wasser
  • Bierhefe: Untergärige oder Obergärige
  • Flüssighefe ca. 60ml
  • Trockenhefe 15g

Für die Hopfenzugabe wird etwa 2/3 der Menge zu Beginn des Kochens hinzugegeben. Nach dem Kochen etwa 15min abkühlen lassen und die restlichen 1/3 beigeben.

Das Maische-Schema ist wie folgend: Einmaischen etwa 20min bei 50°C. Die Eiweißrast beträgt 15min bei 55°C. Die Maltoserast beträgt 40min bei 65°C. Die erste Verzuckerungsrast beträgt 20min bei 73°C und die zweite Verzuckerungsrast beträgt ebenfalls 20min bei 77°C

Die gewonnene Würze wird nun mit der Nachgussmenge von 16 Liter abgeläutert und gefiltert. Die Würze anschließend auf ca.20°C abkühlen lassen.
Nach dem die Würze abgekühlt ist wird die Hefe, laut den Herstellerangaben, hinzugegeben. Entscheidend ist hier vor allem die korrekte Temperatur der Würze.

Die Hauptgärung für ein Pils liegt in der Regel bei etwa 10 Tagen bei einer obergärigen Gärtemperatur von etwa 18-24°C bzw. einer Untergärigen Gärtemperatur von etwa 8-18°C. Zum Nachwürzen verwenden Sie etwa 200g Trockenmalz oder Malzextrakt für eine Flaschengärung. Dieses wird dann jeweils in die einzelnen Flaschen gefüllt.

Ein Pilsner Bier wird eingeschenkt

Bierbrau Rezepte - Das Weizenbier

Ein Weizenbier wird eingeschenkt

Eines der spritzigeren Bierbrau Rezepte ist das Weizenbier. Für das hefetrübes Bier mit einem fruchtigen und würzigen Geschmack benötigt ihr folgendes Rezept (Stammwürzegehalt ca.12% / Reifezeit ca. 2-3 Wochen):

Für die Hopfenzugabe wird etwa 2/3 der Menge zu Beginn des Kochens hinzugegeben. Nach dem Kochen etwa 15min abkühlen lassen und die restlichen 1/3 beigeben.

Das Maische-Schema ist wie folgend: Einmaischen etwa 20min bei 35°C. Die Eiweißrast beträgt 15min bei 55°C. Die Maltoserast beträgt 35min bei 65°C. Die erste Verzuckerungsrast beträgt 20min bei 73°C und die zweite Verzuckerungsrast beträgt ebenfalls 20min bei 77°C

Die gewonnene Würze wird nun mit der Nachgussmenge von 16 Liter abgeläutert und gefiltert. Die Würze anschließend auf ca.20°C abkühlen lassen.
Nach dem die Würze abgekühlt ist wird die Hefe, laut den Herstellerangaben, hinzugegeben. Entscheidend ist hier vor allem die korrekte Temperatur der Würze.

Die Hauptgärung für ein Weizen liegt in der Regel bei etwa 10 Tagen bei einer untergärigen Gärtemperatur von etwa 8-18°C. Zum Nachwürzen verwenden Sie etwa 200g Trockenmalz oder Malzextrakt für eine Flaschengärung. Dieses wird dann jeweils in die einzelnen Flaschen gefüllt.

Bierbrau Rezepte - Das Märzenbier

Für ein hellgelbes bis bernsteinfarbenes, malzaromatisches, kräftiges und süffiges Märzenbier benötigen Sie (Stammwürzegehalt ca. 13% / Reifezeit 5 Wochen):

Für die Hopfenzugabe wird etwa 2/3 der Menge zu Beginn des Kochens hinzugegeben. Nach dem Kochen etwa 15min abkühlen lassen und die restlichen 1/3 beigeben.

Das Maische-Schema ist wie folgend: Einmaischen etwa 20min bei 35°C. Die Eiweißrast beträgt 15min bei 55°C. Die Maltoserast beträgt 30min bei 65°C. Die erste Verzuckerungsrast beträgt 20min bei 73°C und die zweite Verzuckerungsrast beträgt ebenfalls 20min bei 77°C

Die gewonnene Würze wird nun mit der Nachgussmenge von 18 Liter abgeläutert und gefiltert. Die Würze anschließend auf ca.20°C abkühlen lassen.
Nach dem die Würze abgekühlt ist wird die Hefe, laut den Herstellerangaben, hinzugegeben. Entscheidend ist hier vor allem die korrekte Temperatur der Würze.

Die Hauptgärung für ein Weizen liegt in der Regel bei etwa 10 Tagen bei einer untergärigen Gärtemperatur von etwa 8-18°C. Zum Nachwürzen verwenden Sie etwa 200g Trockenmalz oder Malzextrakt für eine Flaschengärung. Dieses wird dann jeweils in die einzelnen Flaschen gefüllt.

Ein Märzenbier steht auf dem Tisch